// Juni …an der Halitstraße

Liebe Freund*innen, Liebe Genoss*innen,

Der Sommer wird heiß – unser Programm auch!

Für den Monat Juni haben wir eine große Vielfalt an Veranstaltungen für euch organisiert & freuen uns daher um so mehr, euch dieses großartige Programm vorzustellen.

Wie immer heißt es teilen, Freund*innen einladen und eine schöne Zeit im Lieblingsinfoladen verbringen – bis bald

// Öffnungszeiten: Di & Fr | 16:00 – 16:00
Ab Freitag, den 01. Juni gelten bei uns neue Öffnungszeiten. Ab jetzt könnt ihr immer dienstags und freitags von 16:00 bis 18:00 vorbeikommen, wenn Ihr Anfragen habt, Internet braucht, einen Kaffe oder Limo trinken wollt, in unseren aktuellen Büchern und Broschüren blättern… uvm.

// Kornern …an der Halitstraße: Sa, 02.06 | 17:00 – 19:00
Der Sommer…
Die Tage werden wärmer, länger, besser… Was gibt’s da schöneres, als nach einer anstrengenden Woche Freitag abends vor’m Lieblingsinfolanden ´ne Runde zu Kornern?
Einfach mal die Zeit nehmen zum gemütlich Zusammensitzen, das ein oder andere Getränk genießen und in Büchern schmökern – das klingt doch zauberhaft!
Ab Juni habt ihr diese Möglichkeit jeden ersten Samstag im Monat ab 17.00 Uhr – wir freuen uns auf einen fabelhaften Sommer mit euch!

Weiterlesen

// Still ♥’ing Havanna8

Wir als Kollektivist_innen des Infoladens „… an der Halitstraße“ erklären uns als solidarisch mit dem Havanna Acht in Marburg und supporten den Kampf gegen Gentrifizierung!

Solidarisiert und unterstützt euch gegenseitig, denn vor allem in Zeiten wie der heutigen braucht es Räume zum Austauschen, Vernetzen, miteinander Lernen, Entspannen u.v.m.– im H8 ist all dies möglich und soll es auch künftig möglich sein!

Freiräume erkämpfen und verteidigen – in Marburg und überall!

#safeTheH8

// APuZ: (Anti-)Feminismus

http://www.bpb.de/cache/images/3/267973-pub-portlet140x191.jpg?80BA1Zum Mitnehmen findet Ihr bei uns nun auch die neue Ausgabe der „Aus Politik und Zeitgeschichte“ (APuZ) der Bundeszentrale für politische Bildung zum Thema: (Anti-)Feminismus

Mit Texten zu:

  • Was ihr zusteht. Kurze Geschichte des Feminismus (Barbara Holland-Cunz)
  • Die Widersprüche verstehen. (Anti-)Feminismus, Postfeminismus, Neoliberalismus (Rosalind Gill)
  • Von der Sorgearbeit bis #metoo: Aktuelle feministische Themen und Debatten in Deutschland (Ilse Lenz)
  • Frauenfreindlichkeit, sexistisch, antifeministisch? Begriffe und Phänomene bis zum aktuellen Antigenderismus (Imke Schmincke)
  • Männerpolitik und (Anti-)Feminismus (Thomas Gesterkamp)
  • Hedwig Dohms „Die Antifeministen“ (Susanne Maurer)

Zum Onlinelesen und Selbstbestellen findet Ihr die Ausgabe auch hier: http://www.bpb.de/shop/zeitschriften/apuz/267949/anti-feminismus

// an.schläge. Das feministische Magazin: Femmes & Feminitäten III/2018

http://www.anschlaege.at/feminismus/wp-content/uploads/2018/04/cover_2018_III.pngAuch die neue Ausgabe der feministischen Zeitschrift
an.schläge findet ihr nun als Leseexemplar bei uns im Infoladen:

Ausgabe III/2018 mit dem Schwerpunkt „Femmes & Feminitäten“

Mit Artikeln zu: Zapatistinnen proben die feministische Revolution, Femme als widerständige Praxis gegen Behindertenfeindlichkeit, Femme ist politisch, Interview: Queere Bildungsarbeit rettet Leben – oder macht es zumindest viel schöner!, Zwei spannende Neuerscheinungen zum Thema FatAcceptance uvm.

Weitere Infos auch hier: http://www.anschlaege.at/feminismus/femmes-feminitaeten-iii-2018/

// dezentrale: call drucksache #2

https://www.die-dezentrale.net/wp-content/uploads/2018/05/Launch_Vorbereitung_01.jpgGerne weisen wir Euch auf den aktuellen Call durcksache #2 der dezentrale hin:

„Denn Druck erhöht den Druck …
… zumindest den Druck, eine zweite Ausgabe zu machen. Zuallerletzt deshalb soll im Juli die dezentrale_drucksache #2 erscheinen. Diesmal mit röterem Faden und bunterer Mischung. Dafür setzen wir wieder auf eure thematisch vielfältigen Beiträge aller Genres: Gezeichnetes, Fotografiertes, Gefundenes und selbstverständlich auch Geschriebenes. Für die Röte des Fadens haben wir uns vorgenommen, einem Thema besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Wir hoffen, unter dem Schwerpunkt „Brüche und Bewegungen“ einige Beiträge versammeln zu können, die „Geschichte von unten“ erzählen: Vergangene Bewegungen, vergessene Orte, Brüche und Aufbrüche, die noch bis heute wirken.

Weiterlesen