Kategorie-Archiv: Programm

// Februar …an der Halitstraße

Liebe Freund*innen, Liebe Genoss*innen,

unsere kurze Winterpause ist beendet und wir starten in den Februar gleich mit zwei eigenen Veranstaltungen. Übrigens beginnen noch Ende Januar die Renovierungsarbeiten im Infoladen und wir hoffen, dass es dann spätestens im März wieder gemütlich und funktionaler bei uns seien wird.
Wie immer gilt: Wenn ihr den Raum für ein Treffen, Plenum, eine Veranstaltung nutzen wollt… meldet euch gerne jederzeit bei uns <3

// Beziehungsvielfalt: So, 03.02. | 14:00
Wie jeden ersten Sonntag im Monat findet auch im Februar das Beziehungsvielfalt-Treffen statt:
„Stell dir vor, wie oft du in den letzten beiden Wochen mit Freunden über deine Art Beziehungen zu führen gesprochen hast. Und wieviele Fragen dir dabei noch offen geblieben sind.
Du hast die Gelegenheit bei uns mit Menschen in Kontakt zu kommen, die sich regelmäßig genau damit auseinandersetzen, wie wertschätzende Beziehungen gelingen können.
Wenn du deine Erfahrungen mit anderen teilen möchtest und/oder nach neuen Impulsen für dich suchst, komm einfach zum nächsten Treffen.“

// Antirepressions-Sprechstunde: Fr, 15.02. | 18:00 – 20:00
Am Freitag, den 15.02. findet die Antirepressions-Sprechstunde der Roten Hilfe Kassel im Infoladen „…an der Halitstraße“ (Holländische Straße 88) statt. Wenn ihr rechtliche Fragen habt oder von politischer Repression betroffen seid und Unterstützung sucht, kommt vorbei! Wir sind von 18:00 bis 20:00 Uhr für euch da.
Web: http://rotehilfekassel.blogsport.de

Weiterlesen

// Januar …an der Halitstraße

Liebe Freund*innen, Liebe Genoss*innen,

wie bereits angekündigt werden wir uns im ersten Monat des neuen Jahres eine kleine Auszeit gönnen, um ganz entspannt das neue Jahr planen zu können. Externe Veranstaltungen allerdings werden wie gewohnt stattfinden <3 Im Februar geht es dann wie gewohnt & mit neuer Frische weiter!

// Beziehungsvielfalt: So, 06.01. | 14:00
Ein Treffen für alle, die sich über alte und neue Liebes- und Lebenskonzepte austauschen wollen. Dabei ist uns jedes Konzept willkommen. Egal ob Mono, Poly, Anarchie oder Konzepte, die noch keiner kennt.
Stell dir vor, wie oft du in den letzten Wochen mit Freund*innen über deine Art, Beziehungen zu führen, gesprochen hast. Und wieviele Fragen dabei noch offen geblieben sind. Du hast die Gelegenheit, bei uns mit Menschen in Kontakt zu kommen, die sich regelmäßig genau damit auseinandersetzen, wie wertschätzende Beziehungen gelingen können. Wenn du deine Erfahrungen mit anderen teilen möchtest und/oder nach neuen Impulsen suchst, komm einfach zum nächsten Treffen.

// Antirepressions-Sprechstunde: Fr, 18.01. | 18:00 – 20:00
Am Freitag, den 18.01. findet die Antirepressions-Sprechstunde der Roten Hilfe Kassel im Infoladen „…an der Halitstraße“ (Holländische Straße 88) statt. Wenn ihr rechtliche Fragen habt oder von politischer Repression betroffen seid und Unterstützung sucht, kommt vorbei! Wir sind von 18:00 bis 20:00 Uhr für euch da.
Web: http://rotehilfekassel.blogsport.de

// Arbeitslosen- und Sozialberatung: Di, 29.01. | 14:00 – 16:00
Jeden letzten Dienstag im Monat bietet der Infoladen Kassel eine Arbeitslosen- und Sozialberatung an. Diese ist behördenunabhängig und parteiisch im Sinne der Ratsuchenden. Die Beratung umfasst Informationen, Hilfestellungen und Tipps bei Behördenproblemen, sowie Unterstützung bei der Durchsetzung von Leistungsansprüchen gegenüber Behörden.

// Still No one is illegal Meet-Up: every Mo, 15:00 – 17:30
E-Mail: meet-up_noii@riseup.net
Facebook: No one is illegal 2017
Kommt vorbei auf einen Tee oder Kaffee, zum Austausch oder um sich gegenseitig kennenzulernen! Wenn Du Unterstützung zu Deinem Asylantrag brauchst oder sonstige Fragen hast, bist Du herzlich willkommen – aber auch wenn Du Unterstützung für neu in Deutschland Angekommene anbieten kannst – wir freuen uns über alle die Interesse haben!
Let’s meet to have a tea, coffee, chat and your Asylum case or any other questions you are welcome here! If you want to support newcomers in Germany, you are equally invited. We are looking forward to meeting everyone who is interested.

Solidarische Grüße
Euer Infoladen-Kollektiv

// Arbeitslosen- und Sozialberatung …an der Halitstraße 2019

Einmal im Monat bietet der Infoladen Kassel eine kostenfreie Arbeitslosen- und Sozialberatung an. Diese ist behördenunabhängig und parteiisch im Sinne der Ratsuchenden. Die Beratung umfasst Informationen, Hilfestellungen und Tipps bei Behördenproblemen, sowie Unterstützung bei der Durchsetzung von Leistungsansprüchen gegenüber Behörden.

Jeden letzten Dienstag im Monat 14:00-16:00 Uhr:
Dienstag, 29.01.2019
Dienstag, 26.02.2019
Dienstag, 26.03.2019
Dienstag, 30.04.2019
Dienstag, 28.05.2019
Dienstag, 25.06.2019

// Dezember … an der Halitstraße

Liebe Freund*innen, Liebe Genoss*innen,

die Tage werden kälter, die Tage werden dunkler… keine*r hat mehr Lust rauszugehen?! Wir geben Euch zumindest ein paar gute Gründe auch im Dezember mal das Haus, die Wohnung, das Projekt, den Wagen, …. zu verlassen!

// Beziehungsvielfalt: So, 02.12. | 14:00
Wie jeden ersten Sontnag im Monat findet auch im Dezember das Beziehunsvielfalt-Treffem statt:
„Stell dir vor, wie oft du in den letzten beiden Wochen mit Freunden über deine Art Beziehungen zu führen gesprochen hast. Und wieviele Fragen dir dabei noch offen geblieben sind.
Du hast die Gelegenheit bei uns mit Menschen in Kontakt zu kommen, die sich regelmäßig genau damit auseinandersetzen, wie wertschätzende Beziehungen gelingen können.
Wenn du deine Erfahrungen mit anderen teilen möchtest und/oder nach neuen Impulsen für dich suchst, komm einfach zum nächsten Treffen.“

// Themenabend: Anschlag von Bologna: Do, 06.12. | 18:30
Am Morgen des 02. August 1980 explodierte eine Bombe am Gleis 1 des Bahnhofs Bologna Centrale, einem der zentralsten Bahnhöfe Norditaliens. Ein Teil des Bahnhofs stürzte ein, trotz der schnellen Hilfe durch Rettungssanitäter_innen und weitere Passant_innen, gab es mehrere hundert Verletzte und Tote.
Die daran anschließenden Ermittlungen waren langwierig, voller Irreführungen und Spekulationen. Verdächtigt wurden ua. Die italienischen Roten Brigaden, den Anschlag begangen zu haben. Wie andere Anschläge und die darauf folgenden Strafprozesse unterlag auch der Anschlag auf Bologna der ‚Strategie der Spannung‘. Verbrechen wurden in Zusammenarbeit mit Geheimdiensten und -organisationen, wie der Gladio, gezielt linken Gruppierungen untergeschoben, um durch Verunsicherungen und politischer Stimmung einen Rechtsruck zu erreichen. Erst 1995 wurde das endgültige Urteil über die Hintergründe des Bombenanschlags gefällt: Der Anschlag wurde von Mitgliedern der NAR – Nuclei Armati Rivoluzionari, einer italienischen rechtsradikalen Untergrundorganisation, ausgeübt.
Mit multimedialen Beiträgen (italienisch – englisch) möchten wir uns den Hintergründen und politischen Diskussionen um den Bombenanschlag von Bologna nähern.

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Die Veranstaltung „Rechtsextremismus im Deutschpop“ am Freitag, dem 16.11. fällt leider aus. Wir lassen es euch wissen, sobald wir einen neuen Termin gefunden haben! Kein Grund um zu Hause zu bleiben: Die Küfa am selbigen Tag findet wie geplant statt, … Weiterlesen