Monatsarchiv: Dezember 2017

// lirabelle. Zeitung für praktische Kritik und kritische Praxis #16

Cover16Die neue Ausgabe #16 (Dezember 2017) der „lirabelle. Zeitung für praktische Kritik und kritische Praxis“ ist da. Ihr könnt diese nun kostenfrei bei uns mitnehmen.

Infos zur neuen Ausgabe:

„Das Erscheinen der letzten Ausgabe der Lirabelle liegt nun schon eine Weile zurück. So ist das, wenn der institutionelle Druck von außen wegfällt: Da braucht eine druckfrische Ausgabe der Lirabelle schonmal ein halbes Jahr in der Produktion. Zwar war das nicht geplant, doch ermöglicht uns die Freiheit des Verlegens nun selbst zu entscheiden, wann eine Ausgabe fertig wird. In einer linksradikalen Kleinst-Redaktion dauern die Prozesse länger, was auch einige unserer Autor*innen bitterlich erfahren mussten: Entschuldigt – Prozessoptimierung und Effizienz sind nicht unsere Stärken! Da Arbeitsbedingungen aber für uns ein relevantes Thema sind, führen wir in die aktuelle Ausgabe ein Interview zu den Möglichkeiten und Grenzen der Betriebsratsarbeit.

Weiterlesen

// an.schläge. Das feministische Magazin VIII/2017

http://www.anschlaege.at/feminismus/wp-content/uploads/2017/11/cover_2017_08.jpgAuch die letzte Ausgabe der feministischen Zeitschrift
an.schläge für das Jahr 2017 findet ihr nun als Leseexemplar bei uns im Infoladen:

Ausgabe VIII/2017 – Sprache: Wie können wir gerecht sprechen?

Mit Artikeln zu: Burschenschaften in Österreich, feministische Sprachkritik, Sprache und Klassismus, Leichte Sprache für mehr Selbstbestimmung, Feminismus in der Schule, das aktivistische Potential von Bi*, uvm.

Weitere Infos auch hier: http://www.anschlaege.at/feminismus/sprache-viii-2017/

// der rechte rand #169

Die neue Ausgabe der antifaschistischen Zeitung „der rechte rand – magazin von und für antifaschistInnen“ ist nun bei uns eingetrudelt und kann gegen 3,50€ bei uns erworben werden.

Der Schwerpunkt der Ausgabe #169: „Die Wiederkehr des Verdrängten. Burschen, Neue Rechte und die AfD“.

Mit Beiträgen zu: Frankfurter Buchmesse, Burschenschaft „Beschränkter Teutomanismus“, eine neue „Querfront“, Bundestag mit brauner Fraktion, uvm.

Weitere Infos: https://www.facebook.com/DERRECHTERAND/

// Januar an der Halistraße

Soho, gar nicht mal so kurz vor knapp haben wir diesmal zumindest die online Version des Programms für den Januar fertig gestellt. Die gedruckten Flyer findet ihr aber wahrscheinlich dann erst so wirklich im neuen Jahr 😉 (Übrigens: wer überraschenderweise einen riesen Spaß am Flyer verteilen hat, kann sich gerne jederzeit bei uns melden!)

Januar 2018

// Infoladen-Café

Auch im neuen Jahr starten wir wieder durch!

Direkt zum Jahresanfang gibt es so am Samstag, 06. Januar von 17:00 bis 19:00 Uhr wieder das schnuckelige Infoladen-Café – für alle diejenigen, die es unter der Woche nicht schaffen vorbeizukommen, oder aber einfach entspannt in den Samstagabend starten wollen.

Wie immer gibts unalkoholische und alkoholische Getränke und auch ein paar Snacks.

Weiterlesen

// Winterpause

Nicht vergessen: Auch wir machen eine kleine Winterpause und sind in der Woche vom 25.12. bis 31.12. nicht vor Ort. Die Öffnungszeiten am Dienstag und Donnerstag fallen somit aus. Mit neuer Energie starten wir dann in den Januar 🙂

// Solikampagne: What the f*ck is Krawalltourismus?

Seit neustem gibt es die Überbleibsel der Solikampagne „What the f*ck is Krawalltourismus?“ der Roten Hilfe Kassel nun bei uns im Infoladen zu erwerben.

Die Gelder fließen nun nicht mehr dem damaligen Repressionsfall aus dem Jahr 2013 zu, sondern kommen allgemein der Antirepressionsarbeit der Roten Hilfe Kassel zur Gute.

Und wieso eigentlich „What the f*ck is Krawalltourismus?„?

Weiterlesen

// Unter Palmen

Ab sofort bekommt ihr bei uns die zweite Ausgabe der Zeitung „Unter Palmen“, mit dem Themenschwerpunkt Feminismus!

Mit spannenden Beiträgen zu:

*Warum wir den Feminismus brauchen
*Was der Kapitalismus mit Geschlechterrollen zu tun hat
*Weshalb die Rechten nie feministisch sind
*Wie man feministische Filme schaut

Weitere Infos und das PDF-Exemplar: http://unterpalmen.blogsport.eu/

 

// Info-Café

Bild könnte enthalten: Pflanze, Tisch, Bildschirm und InnenbereichAuch im neuen Jahr starten wir wieder durch!

Direkt zum Jahresanfang gibt es so am Samstag, 06. Januar von 17:00 bis 19:00 Uhr wieder das schnuckelige Infoladen-Café – für alle diejenigen, die es unter der Woche nicht schaffen vorbeizukommen, oder aber einfach entspannt in den Samstagabend starten wollen.

Wie immer gibts unalkoholische und alkoholische Getränke und auch ein paar Snacks.

// Homo Socialis. Politische Theorie Sozialer Arbeit

https://www.socialnet.de/rezensionen/cover/11989.jpgWir möchten Euch ein weiteres Buch vorstellen, was es neu bei uns im Infoladen gibt. Undzwar das Buch „Homo Socialis. Politische Theorie Sozialer Arbeit“ von Jürgen Nowak aus dem Jahr 2011:

„Es gehört zu den Standards der deutschen Diskurse um Theorien der Sozialen Arbeit / Wissenschaft der Sozialen Arbeit zuerst einmal festzustellen, dass die Beschäftigung mit Theorien ein „schwieriges Geschäft“ (H. Thiersch) sei, dass der Begriff Theorie eher Diffusion als Klarheit auslöse (Th. Rauschenbach/I.Züchner), dass Theorien der Sozialen Arbeit im Hinblick auf ihre Wissenschaftlichkeit oft in Frage gestellt werden (E.Engelke) bzw. die Möglichkeit der Eindeutigkeit einer Theorie der Sozialen Arbeit bezweifelt werden muss (H.Kleve). Dabei gibt es doch offensichtlich keinen Mangel an Theorieangeboten (W. Thole).

Weiterlesen

// Bewegung, Revolte, Underground in Westberlin 1969–1972

http://www.assoziation-a.de/cover/cover_883-neu-web.jpgEin weiteres Buch hat sich neu in unserer Sammlung an Büchern zum stöbern, durchblättern und ausleihen eingefunden:

„Agit 883. Bewegung, Revolte, Underground in Westberlin 1969–1972“ von rotaprint 25 (Hg.) aus dem Jahr 2007:

„Viele haben von ihr gehört, aber die wenigsten haben sie in der Hand gehalten: Die Berliner Zeitung Agit 883. Als Medium der Gegenöffentlichkeit strahlte sie in den Jahren 1969 bis 1972 weit in die Bundesrepublik aus. Agit 883 war das auflagenstärkste Organ des parteiunabhängigen Linksradikalismus jener Tage.

Weiterlesen