Monatsarchiv: Oktober 2017

// Ersti-Tüten im Infoladen

Ihr hattet keine Lust auf Gedränge, Anstehen oder schubsende Menschen, die unbedingt ’nen Ersti-Beutel vom AStA Kassel haben wollen oder ihr habt einfach keinen bekommen?

Dann kommt vorbei und holt euch einfach einen bei uns – dazu gibt’s nette Gesellschaft, spannende Lektüre, leckere Getränke und haufenweise Infos!

PS.: Unsere Soli-Lounge am 4.11. wäre ’ne super Gelegenheit

// an.schläge. Das feministische Magazin VII/2017

Gerade erst kam die neue Ausgabe der feministischen Zeitschrift
an.schläge heraus, und schon gibt es sie als Leseexemplar bei uns im
Infoladen!

Ausgabe VII/2017 – Frauen in der (Partei-)Politik. Wir brauchen eine andere politische Kultur.

Mit Artikeln zu: Antisemitische Argumente im feministischen Diskurs, Sexismus in der antideutschen Szene, Konservative Frauen an der Macht, ein Interview mit Kathrin Stainer-Hämmerle über den männlichen Politzirkus, Pionierinnen der Frauenpolitik uvm.

Weitere Infos auch hier: http://www.anschlaege.at/feminismus/frauen-in-der-partei-politik-vii-2017/

// Lotta #68

Ihr findet bei uns nun auch die neue spannende Ausgabe # 68 der Zeitschrift Lotta – Antifaschistische Zeitung aus NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen mit dem Schwerpunkt „Polizei und Politik“. Gegen 3,50€ könnt ihr die Ausgabe bei uns kaufen!
Mit Artikeln zu: Polizei als politische Akteurin des autoritären Wandels, Die Polizei im NS-Staat und in der Bundesrepublik, Zum institutionellen Rassismus im deutschen Polizeiapparat, Die AfD nach dem Abgang von Frauke Petry und Marcus Pretzell,Andreas Lichert im Netzwerk von AfD, „IB“ und „Neuer Rechten“ uvm.
Weitere Infos: https://www.lotta-magazin.de/

// Der November „… an der Halitstraße“

Liebe Freund*innen, Liebe Genoss*innen,

auch im November finden bei uns wieder ein paar spannende Veranstaltungen statt 🙂 Gerne könnt ihr das Programm auch an Freund*innen, Gruppen, Verteiler weiterleiten.

Wie immer gilt: Falls ihr den Raum für Veranstaltungen, wie Kino, Tresen, Vorträge, Lesung etc. nutzen möchtet, meldet euch am besten bis Mitte des Monats bei uns!

// Info-Café goes Soli-Lounge
Unter dem Motto „Geld her und lungern!“ haben wir diesen ersten Samstag im Monat nicht nur einfach geöffnet, sondern es gibt auch noch nette Musik zum Chillen und den ein oder anderen Drink. Da uns momentan leider immernoch einiges an Geld fehlt, um die Mietkosten für den Infoladen zu tragen, möchten wir Euch einladen, um nicht nur bei uns mit uns abzuhängen, sondern auch noch ein wenig Geld dazulassen 😉 Los geht’s am Samstag, den 04. November um 17:00 Uhr.
Link zur Facebook-Veranstaltung

Weiterlesen

// analyse und kritik #631

Die neue Ausgabe der Zeitung analyse&kritik – Zeitung für linke Debatte und Praxis  ist da! Diese könnt ihr bei uns erwerben oder auch vor Ort lesen.

Themen unter anderen:
++ Danke danke, Donald Trump! Dank den USA genießt Deutschland einen klimapolitisch guten Ruf – völlig zu Unrecht. Von Guido Speckmann
++ Rechter Dominoeffekt. Die Bundestagswahl bestätigt erneut die
Attraktivität der rechten Erzählung. Von Daniel Connor
++ »Was bleibt in Wirklichkeit?« Vom Scheinleben des Kriegskommunismus – Rosa Luxemburgs »kritische Würdigung« der russischen Revolution. Von Frigga Haug
++ Ein ungelöstes Rätsel. Geschichtspolitik um ein Jahrhundertereignis – eine Zeitschriftenschau. Von David Begrich

Mehr Infos: http://www.akweb.de/

// Kasseler Hochschulpolitik: Jetzt mal Tacheles reden!

Im Rahmen der Kritischen Orientierungswoche an der Uni Kassel findet am Dienstag, 24.10. bei uns im Infoladen um 15:00 eine Veranstaltung rund um das Thema Hochschulpolitik statt:
Wie ist die hochschulpolitische Landschaft in Kassel gestaltet?
Wie sollte unabhängige Linke Hochschulpolitik aussehen?
Wir wollen bei einer Flasche Bier oder Club Mate mit Euch in Dialog treten und gemeinsam nicht nur diese Frage klären, sondern geben Euch auch einen Einblick in die aktuelle hochschulpolitische Situation in Kassel. Außerdem wollen wir einige vorbereitete Fragen mit Euch diskutieren. Auch wenn Ihr Fragen zu Förderungsmöglichkeiten studentischer Initiativen oder Projekte habt, können wir Euch beraten. Es wird aber auch ausreichend Raum bleiben für die Fragen und Erwartungen, die Ihr mitbringt.
Das HoPo-Café wird von Aktiven der Unabhängigen Linken Liste durchgeführt. Es werden Abgeordnete des Studierendenparlaments, der Senatsabgeordnete Martin Kilimann und ehemalige AStA-Mitglieder anwesend sein. Diese sind in ihren Funktion als LiLi-Aktive, StuPa- oder Senatsabgeordnete auch offen für Eure Anregungen.

Mehr Infos gibt’s bei Facebook

 

// Neues Zine: Purple Scare

Das schon 2015 erschienende queerfeministische Zine „Purple Scare“ hat seinen Weg zu uns gefunden… Die Herausgeber*innen des Zines schreiben:

„Die Form des feministischen Zines hat sich aus der unkommerziellen do-it-yourself und revolutionären Riot-Grrrl* Bewegung entwickelt. Mit PURPLE SCARE versuchen wir, an diese emanzipatorischen Bestrebungen anzuknüpfen: Das Maga_zine eröffnet uns einen Raum, durch den wir uns Gehör verschaffen.
Dieser von uns kreierte zweidimensionale Freiraum bewegt sich zwischen Theorie und Praxis, zwischen konkret und abstrakt. Wir wollen mit diesem Maga_zine Aktivismus machen: In dem wir unsere Gedanken zu verschiedenen queerfeministischen Themen und Theorien mitteilen und Gesellschaft anders denken, versuchen wir Leute zu erreichen und eventuell Denkanstöße zu geben. Von Identitätskonzepten bis hin zu Gesellschaftskritiken oder Alltagssituationen wollen wir Topics aufgreifen, die uns schon einmal beschäftigt haben, total gegenwärtig sind oder aber mögliche Themen für die Zukunft darstellen. Aus queerfeministischen Perspektiven heraus möchten wir durch unsere Beiträge Fragen aufwerfen und Erfahrungen teilen, sowie durch aufgezeigte Handlungsmöglichkeiten empowernde Momente schaffen. [….]“

Mehr Infos: https://purplescare.org/

// Neues Zine: Crisis as a State of Capitalism

Das schon im September 2017 veröffentlichte Zine „Crisis as a State of Capitalism“ hat endlich auch ihren Weg in den Infoladen gefunden – und kann dort gerne von Euch eingesehen oder mitgenommen werden.

Inhaltsverzeichnis:

  • Lernen von Athen. Für ein europa von unten.
  • Darf es ein bisschen mehr sein? Kassel solidarisch – nehmen wir uns die Stadt!
  • Zuhhause während der digitalen Revolution. Konkrete Utopie
  • Globale Bewegungsfreitheit als gegenhegemoniales Projekt.
  • 20 Jahre Kein Mensch Ist Illegal. Mehr als eine kleine Erfolgsgeschichte.
  • Antifaschistische Kämpfe in Griechenland. Widerstand gegen die Goldene Morgenröte.
  • Die documenta14. Eine politische Akteurin?
  • Open letter to the Viewers, Participants and cultural Workers of documenta 14.
  • Wer lernt von Athen und was?
  • Mall of Berlin – Mall of Shame. Konsumtempel der Schande – bezahlt die Arbeiter!
  • Mall of Shame – Pay your Workers. Interview mit einem rumänischen Bauarbeiter.

Übrigens: Das Zine sowie die einzelnen Artikel gibt es auch online zum Downloaden und lesen: https://crisiscapitalism.wordpress.com/

// Info-Café

Neuer Monat, neue Öffnungszeiten! Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, haben wir ab Oktober nicht mehr jeden Tag geöffnet, sondern nur noch gebündelt zweimal in der Woche (jeweils Dienstags und Donnerstags).

Dafür gibt’s ab jetzt immer am 1. Samstag im Monat ein Info-Café, um in einen entspannten Samstagabend zu starten 😉

Los geht’s am Samstag, 07.Oktober von 17:00 – 19:00 Uhr.

// analyse und kritik #630

Wie angekündigt haben wir nun auch die Zeitung analyse&kritik – Zeitung für linke Debatte und Praxis bei uns im Sortiment! Diese könnt ihr bei uns erwerben oder auch vor Ort lesen Die neue Ausgabe #630 ist u.a. mit folgenden Texten: Weiche Schale, harter Kern – Geschichte Vor 150 Jahren erschien der erste Band des »Kapitals« von
Karl Marx, Stadtguerilla und Klassenkampf – 1977 Von der Außerparlamentarischen Opposition zur Roten Armee Fraktion, Antifa? Wir waren auch noch vieles anderes – Diskussion Ein Gespräch in Rostock über Subkultur, Theorieferne und Zivilgesellschaft uvm.

Mehr Infos: http://www.akweb.de/